Patientenzentrierung — Was ist das?

Klicken Sie auf den folgenden Link, um das Factsheet – Patientenzentrierung als PDF aufzurufen.

Factsheet_Patientenzentrierung.PDF

Patientenzentrierung-Bild1

 

Patientenzentrierung-Bild2

 

 

 

Welchen Stellenwert haben Internet-Bewertungsportale für Zahnärzte

In ihrer Bachelorarbeit „Der Stellenwert von Bewertungsportalen für Zahnärzte“ (Studiengang Medizinjournalismus und Öffentlichkeitsarbeit, DPU in Krems) kommt Dr. med. dent. Nora Joos u.a. zu diesen Ergebnissen:

  • Bei der Suche nach dem „richtigen“ Zahnarzt befragen Patienten häufig Freunde, Verwandte, Bekannte. Sie nutzen daraufhin für eine erste Orientierung dessen Homepage oder suchen im Internet nach Schlagworten „wie finde ich den richtigen Zahnarzt“.
  • Diese Patienten-Einträge erfolgen zu Begriffen wie „Freundlichkeit“, „Wartezeit“, „Kompetenz“, etc. Die eintragenden Personen bleiben anonym, dürfen loben & tadeln. Die Benotung ist nach einer kurzen Prüfung durch den Protalbetreiber nach wenigen Tagen einsehbar.
  • Nach eigenen Angaben ist Jameda das größte und bedeutendste Bewertungsportal für Zahnärzte in Deutschland. Zahnärzte können sich als Premium Praxen anlegen lassen. Dafür zahlen diese eine monatliche Gebühr:

– für „sehr gute Sichtbarkeit auf Jameda und bei Google“ mit dem Gold-Paket = 69 Euro/Monat.

– beim GoldPro – Paket 99 Euro/Monat für „sehr gute Sichtbarkeit und Termin-Management“.

– für die „perfekte Sichtbarkeit Ihrer Expertise und Termin-Management“ sind es 139 Euro/Monat.

Dabei verspricht Jameda, dass Gold-Kunden durchschnittlich 30 neue Patienten im Jahr gewinnen. Davon sind 10 privat versichert und 20 gesetzlich.

  • Zudem zweifelt fast jeder Zweite die Glaubwürdigkeit von ausschließlich positiven Bewertung an. Demnach würde der Zahnarzt an Authentizität gewinnen, wenn sich vereinzelt auch kritische Bewertungen darunter befinden. Fast acht von zehn Befragen, die bereits Ärzte bewertet haben, schreiben positive Bewertung. Nur 6,6 % von ihnen äußern sich jedoch kritisch über ihren Arzt (https://www.monitor-versorgungsforschung.de/news/online-studie-zur-psychologie-des-bewertens).

 

Folgende Übersicht zeigt welchen Leistungsanspruch Patienten zukünftig an die verschiedenen Heilberufler stellen:

statistik-heilberufler-patienten-verhaeltnis

 

Folgende Übersicht zeigt die Ist-Situation in vielen Zahnarzt-Praxen zum Thema Bewertungen/Patienten-Feedback

statistik-durchfuehrung-von-bewertungen

Instrumente um Mitgliedskündigungen zu vermeiden

In den 80er und 90er Jahren wurden in vielen Studios noch sogenannte „Kummerkästen“ eingesetzt. Dort sollten die Mitglieder Zettel einwerfen und mitteilen, was ihnen gut und was ihnen weniger gut gefällt. Dieses System hat in der Vergangenheit bei dem ein oder anderen Feedback Service im FitnessstudioFitnessstudio vielleicht auch funktioniert, ist im heutigen digitalen Zeitalter jedoch nicht mehr zeitgemäß. Die Menschen heutzutage sind es daher eher gewohnt, dass es hierfür eine App auf dem Smartphone oder Tablet gibt.

Genau aus diesem Bestreben heraus, haben wir ein neues, schnelles, einfaches und digitales Feedback-System entwickelt, welches als gutes Frühwarnsystem für mögliche zukünftige Mitgliedskündigungen genutzt werden kann. Mit diesem iPad-basierten-System, welches auf einem iPad-Ständer platziert wird, bieten wir Fitnessstudio-Inhabern die Möglichkeit schnell, einfach und permanent die Stimmung und die Meinung unter den Mitgliedern einzufangen.

Mit unserem angebotenen FEEDBACK SERVICE hat der jeweilige Fitnessstudio-Inhaber die Möglichkeit, aus einer großen Liste sich 6 (für ihn) wichtige Kategorien auszuwählen. Auf Wunsch können auch eigene Kategorien definiert werden. Die 6 Kategorien werden 2 spaltig untereinander auf einer Screen-Seite (ohne zu blättern) angezeigt und durch antippen nach einem 5-Sterne-Rating entsprechend bewertet.

Das Abgeben des Online-Feedbacks dauert maximal 15 Sekunden und wird im Hintergrund in einer angeschlossen Datenbank gesammelt und kann im Anschluss gut darstellbar ausgewertet werden.