Presseinformation über den Gründer

Interview mit Rainer Riedner, Gründer & Inhaber von FeedbackService


Kriftel, 01. Juli2021.

  1. Sehr geehrte Herr Riedner, Sie betreten die dentale Bühne mit dem Versprechen, eine faire Feedback-Kultur in den Praxen zu etablieren. Gab es die denn bislang nicht?  

Rainer Riedner: Bei den klassischen Bewertungsportalen gibt es sie (häufig) nicht. Das gilt nicht nur für den Dentalbereich. Es haben sich in den letzten Jahren Angebote etabliert, denen es nicht um konstruktive Meinungsabgabe geht.

 

  1. Wie lauten denn die Fragen, die der Patient bei FeedbackService beantworten soll – und auf welcher Basis entstanden die Fragen?

Rainer Riedner: Es handelt sich um 18 Fragen. Diese beantwortet der Patient, mittels Touchscreen, in Form eines iPads. Das dauert zwischen 30 und 60 Sekunden. Die Fragen entstanden mit wissenschaftlicher Begleitung und auf Basis bereits bestehender Fragenmodellen aus der Humanmedizin. Ein faires und konstruktives Feedback entsteht auch durch die Vergabe von Sternen. Hier sehen Sie die Umfrage:

https://umfrage.feedbackservice.de/app/NDBfMjoyMDIwLTA5LTA0IDEyOjU2OjM5

 

  1. Was unterscheidet denn ein faires und konstruktives Feedback von den klassischen Portalen?

Rainer Riedner: Es beginnt damit, dass bei den klassischen Portalen die Möglichkeiten der einfachen Manipulation gegeben sind. Jeder – also auch ein lieber Kollege von nebenan – könnte eine vernichtende Bewertung eingeben. Genauso könnte die Ehefrau eine grandios gute Bewertung platzieren – technisch alles kein Problem.

Aber selbst, wenn eine Eingabe nicht gefälscht ist, lässt sich aus einer Einzelmeinung kaum substanzieller Handlungsbedarf ableiten.

 

  1. Sie können bei/mit FeedbackService Dental Manipulation ausschließen?

Rainer Riedner: Bei FeedbackService Dental erfolgt die iPad-gestützte Erfassung von Patientenmeinung nur direkt in der Praxis. Der nette Kollege von nebenan würde auffallen. Wichtiger sind aber Sicherheitsschranken, die in bestimmten Fällen einen Manipulationsversuch entlarven – die Eingabe wird dann nicht gezählt.

 

  1. Stichwort Sicherheit. Wie datensicher ist das System?

Rainer Riedner: Das System ist sicher. Die Datenerfassung lässt keinen Rückschluss auf den Patienten zu. Nur der Praxisinhaber erhält eine monatliche Auswertung, die anonymisiert ist. Zusätzlich bekommt er für die Einordnung seiner Werte noch die Durchschnittswerte aller Praxen, die im gleichen Zeitraum das System eingesetzt haben. Auch hier ist keine Zuordnung zu einzelnen Praxen möglich.

 

  1. Wenn eine Praxis das System von FeedbackService Dental nutzen möchte, wie geht man vor?

Rainer Riedner: Es gibt drei Produkte. Es gibt das Starter-, Kombi- und Premium-Paket. Diese unterscheiden sich in Laufzeit und Leistungsumfang. Bereits ab 69 € pro Monat kann die Praxis die Meinung der Patienten ermitteln und mit deren konstruktiven Feedback eine Qualitätssicherung und Praxismarketing-Maßnahmen umsetzen.

 

  1. Im Betrag von 69 Euro pro Monat sind das iPAD und die Auswertung enthalten?

Rainer Riedner: Ja, zuzüglich einer einmaligen Einrichtungspauschale. Wenn sich eine Praxis für eines der drei Pakete entschieden hat, bekommt sie das vor-installierte iPad incl. Standfuß. Dann wird nur noch die Strom- und WLAN-Verbindung hergestellt, die Praxis-URL eingegeben – los geht’s. FeedbackService prüft diese Schritte natürlich und informiert die Praxis. Auch bei der wirkungsvollen Inszenierung in den Praxisräumen, der Homepage und den Social Media Aktivitäten unterstützen wir gern.

 

  1. Wie haben Sie sich bei der Preisgestaltung gegenüber den bekannten Bewertungtsportalen positioniert? Das gibt es ja beim umstrittenen Anbieter mit „J“ die sog. „Gold-, Gold-Pro und Platin-Pakete“

Rainer Riedner: Unser Ziel war es primär ein besseres Konzept zu entwickeln – Fairness und Konstruktivität zu bieten, aus der für die Praxis wirklich Verbesserungspotential entstehen kann.

Natürlich werden Praxen nicht nur das Konzept, sondern auch die Preise vergleichen. Und da sind wir mehr als konkurrenzfähig. On top erhält die Praxis beim Premium-Paket ein komplettes Marketing-Paket – mit Urkunde, Aufsteller, Aufkleber, Textbausteinen für Homepage, Social Media, etc.

 

  1. FeedbackService Dental ist ein Start-Up. Wie ist Ihr Ziel für die ersten 12 Monate. Wie viele Praxen sollen bundesweit auf eine faire und konstruktive Feedback-Kultur setzen?

Rainer Riedner: Als klassisches Start-Up haben wir eine ErprobungsPhase absolviert, haben das Praxis-Marketing-Paket mit Praxen getestet und sind aktuell dabei, die gewonnenen Erkenntnisse in eine wissenschaftliche Arbeit miteinfließen zu lassen. Wir wollen in der EinführungsPhase 200 Praxen im Bundesgebiet von unserem Konzept begeistern. In der Etablierungsphase sind dann auch vierstellige Zahlen nicht ausgeschlossen.

 

  1. Eine Bitte: Wie würden Sie den Satz „Mit FeedbackService Dental können Praxen …?

Rainer Riedner: …selbstbestimmt ein zeitgemäßes Instrument zur Qualitäts-verbesserung und als Differenzierungsmerkmal nutzen, welches hohen Wert auf die Datensicherheit legt.

 

Herr Riedner, vielen Dank für unser Gespräch!

(5.051 Zeichen)

Presseinformationen

Faire Feedback-Kultur ist jetzt möglich


Kriftel, 21. Juni2021. Führende Bewertungsportale kann leider jeder befüllen. Der Manipulationsspielraum ist sofort erkennbar. Eine Feedback Kultur, die fair und konstruktiv ist,steht bei vielen Portalen nicht im Mittelpunkt ihres Handelns. Noch schlimmer: Echte Verbesserungsprozesse sind auf dieser MeinungsBasis nur schwer umsetzbar.

Und hier setzt Feedbackservice Dental an

Wissenschaftlich begleitet entstanden 18 Fragen. Die Vergabe von maximal 5 Sterne pro Frage, stehen für den Zufriedenheitsgrad. Im Gegensatz zur klassischen Bewertung im Internet, nutzt FeedbackService Dental ein vorinstalliertes iPad in einem Standfuß. Den Patienten steht die Meinungsumfrage direkt in der Praxis zur Verfügung. Eine Rückverfolgbarkeit auf einzelnen Patienten ist ausgeschlossen. Datensicherheit ist gegeben.

Aus Einzelmeinung wird Gesamtmeinung. Durch monatliche Auswertung wird den Praxisbetreiber*innen, Stärken und Schwächen ihres Praxiskonzeptes aufgezeigt.

Patienten*innen zur Teilnahme auffordern ist der Anfang. Eine Darstellung der Hintergründe und Ergebnisse schafft bei den Patienten*innen Loyalität und Vertrauen.

Wählen Sie einfach zwischen Starter, Kombioder PremiumPaket. Den Rest managt Feedbackservice Dental.

Mehr Infos und Bestellung unter www.feedbackservice.de/dental/

(1.317 Zeichen)

Patientenzentrierung — Was ist das?

Klicken Sie auf den folgenden Link, um das Factsheet – Patientenzentrierung als PDF aufzurufen.

Factsheet_Patientenzentrierung.PDF

Patientenzentrierung-Bild1

 

Patientenzentrierung-Bild2

 

 

 

Welchen Stellenwert haben Internet-Bewertungsportale für Zahnärzte

In ihrer Bachelorarbeit „Der Stellenwert von Bewertungsportalen für Zahnärzte“ (Studiengang Medizinjournalismus und Öffentlichkeitsarbeit, DPU in Krems) kommt Dr. med. dent. Nora Joos u.a. zu diesen Ergebnissen:

  • Bei der Suche nach dem „richtigen“ Zahnarzt befragen Patienten häufig Freunde, Verwandte, Bekannte. Sie nutzen daraufhin für eine erste Orientierung dessen Homepage oder suchen im Internet nach Schlagworten „wie finde ich den richtigen Zahnarzt“.
  • Diese Patienten-Einträge erfolgen zu Begriffen wie „Freundlichkeit“, „Wartezeit“, „Kompetenz“, etc. Die eintragenden Personen bleiben anonym, dürfen loben & tadeln. Die Benotung ist nach einer kurzen Prüfung durch den Protalbetreiber nach wenigen Tagen einsehbar.
  • Nach eigenen Angaben ist Jameda das größte und bedeutendste Bewertungsportal für Zahnärzte in Deutschland. Zahnärzte können sich als Premium Praxen anlegen lassen. Dafür zahlen diese eine monatliche Gebühr:

– für „sehr gute Sichtbarkeit auf Jameda und bei Google“ mit dem Gold-Paket = 69 Euro/Monat.

– beim GoldPro – Paket 99 Euro/Monat für „sehr gute Sichtbarkeit und Termin-Management“.

– für die „perfekte Sichtbarkeit Ihrer Expertise und Termin-Management“ sind es 139 Euro/Monat.

Dabei verspricht Jameda, dass Gold-Kunden durchschnittlich 30 neue Patienten im Jahr gewinnen. Davon sind 10 privat versichert und 20 gesetzlich.

  • Zudem zweifelt fast jeder Zweite die Glaubwürdigkeit von ausschließlich positiven Bewertung an. Demnach würde der Zahnarzt an Authentizität gewinnen, wenn sich vereinzelt auch kritische Bewertungen darunter befinden. Fast acht von zehn Befragen, die bereits Ärzte bewertet haben, schreiben positive Bewertung. Nur 6,6 % von ihnen äußern sich jedoch kritisch über ihren Arzt (https://www.monitor-versorgungsforschung.de/news/online-studie-zur-psychologie-des-bewertens).

 

Folgende Übersicht zeigt welchen Leistungsanspruch Patienten zukünftig an die verschiedenen Heilberufler stellen:

statistik-heilberufler-patienten-verhaeltnis

 

Folgende Übersicht zeigt die Ist-Situation in vielen Zahnarzt-Praxen zum Thema Bewertungen/Patienten-Feedback

statistik-durchfuehrung-von-bewertungen